Montag, 19.02.2018
Zur Geschichte des Ärztehauses
1991 entschlossen sich die Ärzte dieses Hauses, auf eigene Kosten und damit auf eigenes Risiko, eine marode Poliklinik zu sanieren und patientenfreundlich umzubauen. Seit nun über 20 Jahren sind wir schon für unsere Patientinnen da. Für mich hat sich diese Mühe gelohnt.

Denn unser Haus ist bei Ihnen, unseren Patienten, akzeptiert. Jeden Tag nehmen Sie als Bürger der Stadt Cottbus und des Umlandes hundertfach ärztlichen Rat und Hilfe in Anspruch. Das medizinische Spektrum unseres Hauses ist vielfältig, wir haben versierte Ärztinnen und Ärzte und gut ausgebildetes, freundliches, kompetentes medizinisches Personal. Und - wir sind schon ein wenig stolz darauf, eines der größten Ärztehäuser in Brandenburg zu sein und somit einen spürbaren Beitrag für die medizinische Versorgung in unserer Stadt zu leisten.

Wir können und wir werden uns auf dem Erreichten nicht ausruhen. Gern würden wir noch mehr in neuere Technik und Behandlungsmethoden sowie in die Modernisierung unseres Hauses investieren, aber sich ständig ändernde gesundheitspolitische Rahmenbedingungen, neue Gesetze im Zweijahrestakt und sich permanent verändernde Honorarbedingungen belasten nicht nur Sie als Patienten, sondern auch uns als Ärzte und „Eigentümer“ dieses Hauses. Trotzdem war unsere Entscheidung vor mehr als 20 Jahren die richtige, was nicht zuletzt Ihre Treue unserem Haus gegenüber beweist. Und es ist dem engagierten Einsatz aller Kolleginnen und Kollegen zu danken, dass unser Haus auch wirtschaftlich auf sicheren Pfeilern steht.

Ich weiß, dass die Ärzte und ihr medizinisches Personal in den kommenden Jahren für Sie zu jeder Zeit da sein werden – ungeachtet der Tatsache, dass sich so manches Gesicht verändert hat und auch in Zukunft verändern wird. Wir werden alles tun, dass Sie in unserem Haus stets eine angenehme, freundliche Umgebung, vor allem aber ein fachlich kompetentes medizinisches Team vorfinden.

Deshalb hoffe ich, dass unser Haus für Sie die Einrichtung ist, von der Sie überzeugt sind, dass Ihnen erfolgreich geholfen wird.

MUDr. CS. Peter Noack


4.10.1953 - 1.Spatenstich

1953 Beginn Bau Poliklinik mit 2600 Aufbaustunden

Dezember 1954 Richtfest

25.03.1956 Übergabe an Krankenhaus

1978 Erweiterungsbau

1989 Poliklinik mit 58 ärztlichen Arbeitsplätzen und ca. 300 Mitarbeitern in 12 Fachrichtungen

1990 mit Einführung des bundesweiten Gesundheitssystems Trennung in ambulanten und stationären Bereich und damit Trennung vom Krankenhaus

• Ärzte bewirtschaften das Haus zur Erhaltung der Arbeitsplätze vorübergehend allein Später erklärt sich die Stadt zum Träger der Einrichtung. Gleichzeitig erstellen die Ärzte ein Konzept zur Umwandlung der Poliklinik in ein Ärztehaus mit niedergelassenen Ärzten.

• Kündigung aller Ärzte und Mitarbeiter zum 31.12.1991 durch die Stadt

20.12.1991 Gründung Ärztehaus Thiemstraße GmbH – Gesellschafter sind 20 Ärzte

• Vertrag über 60 Jahre Erbpacht mit der Stadt

• In einer Bauzeit von 15 Monaten von 1992 bis 1993 Rekonstruktion und Sanierung für umgerechnet 4,7 Mio. Euro ohne Fördermittel.

• Während der Bauzeit waren die Praxen nicht geschlossen, es erfolgte eine kontinuierliche Behandlung der Patienten.

Heute
16 Fachrichtungen mit 26 Ärzten und 6 angegliederte Servicebereiche mit knapp 100 Angestellten auf ca.5000 m2 Fläche